Leistungen/Profil

Warum ich lektoriere:

Ich liebe meinen Beruf. Jeden Tag arbeite ich mit den verschiedensten Menschen zusammen, die eines verbindet: die Liebe zu Geschichten. Als Lektorin bin ich für sie Gedankenstrukturiererin, Verdichterin, Spannungsfinderin, Handwerkübermittlerin und oft auch Coach.
Ich lese viel, aber als Leserin bin ich nicht (mehr) bereit, meine kostbare Zeit an eine Geschichte mit logischen Brüchen, stilistischen Fehlern und Ähnlichem zu verschwenden. Ich will unterhalten werden, in neue, andere Welten, Länder, Köpfe geführt werden, Neues erfahren. Ich will nur das Beste. In der überwältigenden Flut der Verlagsneuerscheinungen, Übersetzungen, selbstveröffentlichten Werken gibt es immer noch vieles, das sich zu lesen lohnt. AutorInnen, die gut schreiben. Die, die erfolgreich sind, viele treue LeserInnen haben, sind nicht nur gut, sie gehören zu den Besten. Unter anderem deswegen, weil ihre Texte ein auf die Zielgruppe zugeschnittenes Lektorat durchlaufen haben. Ein Schmachtfetzen wird durch ein gutes Lektorat nicht zu hoher Literatur. Er wird zu einem guten Schmachtfetzen, der hinterher ein wohliges Gefühl im Bauch hinterlässt. Ein Thriller wird zu einem nervenaufreibenden Leseerlebnis. So einen kauft man wieder, wenn das Lese- und Erlebensbedürfnis getroffen war.
Als Lektorin begeistern mich Geschichten immer aufs Neue. Einen wirklich guten Text zu erschaffen ist, wie ein Kunstwerk zu erschaffen. Zuerst ist da nur ein Klumpen Ton, ein Stück Holz, ein Marmorblock. Bei der Bearbeitung geht es darum, das Kunstwerk sichtbar zu machen, die Proportionen richtig zu planen und zu setzen, die Feinheiten zu bearbeiten, immer wieder, bis aus dem Berg Marmor in mühevoller Arbeit der David entstanden ist. Als Lektorin ist es meine Aufgabe, die unebenen Stellen zu finden und das Werkzeug anzureichen. Damit das Buch es am Ende wert ist, gelesen zu werden.

Lektorat & Korrektorat

Ich lektoriere/korrigiere für Sie:

Belletristik, Kinderbücher, Sach- und Fachbücher, Ratgeber und Bildbände
Hörbuch-Manuskripte
e-Books
Flyer, Newsletter, Werbetexte, Imagebroschüren, Prospekte und Präsentationen, Bewerbungen, Internetseiten, Kataloge

Das Lektorat beinhaltet:
Aufbau, Inhalt, Stil (Plausibilität – Plot – roter Faden – einheitliche Erzählperspektive)
Orthographie, Grammatik und Zeichensetzung (Konsistenz von Schreibweisen – auch Zahlen)
Überprüfung von Fakten, Daten, Quellen und Verweise
Umbruchkorrektur (auf Wunsch von einer zweiten Korrekturleserin aus dem Team Büchermacherei)

Autorencoaching
Mit dem Autoren-Coaching stehe ich Ihnen zur Seite, wenn Sie umfassende Unterstützung benötigen. Wir arbeiten zusammen an Ihrem Text oder Ihrer Idee.

Egal, ob Sie per Selfpublishing veröffentlichen wollen oder einfach an Ihrem Manuskript arbeiten wollen, ich zeige Ihnen, wie das „Handwerk“ Schreiben funktioniert. Zusammen holen wir das Beste aus Ihrer Idee und Ihrem Text heraus. Beim Coaching lernen Sie, wie man einen Roman konzipiert, wie man den Romananfang packend gestaltet, wie man Cliffhanger einsetzt, wie Sprache die Aussage unterstützt, wie man das Tempo eines Texts aktiv steuert und vieles mehr.

Profil

Ursula Hahnenberg, Jahrgang 1974, lebt mit ihrer Familie in Berlin. Sie studierte Forstwissenschaften, arbeitete bei einer Baumaschinenfirma, einem Autohersteller und einer Unternehmensberatung. Seit 2010 ist sie als freie Lektorin und Autorin tätig und schreibt neben Büchern auch Artikel und Kolumnen.Sie arbeitet an ihrem dritten Krimi, wird durch die Verlagsagentur Lianne Kolf vertreten und ist Mitglied beim Verband der freien Lektorinnen und Lektoren (www.lektoren.de), bei den 42er Autoren, bei der Autorenvereinigung Syndikat und bei den Mörderischen Schwestern.

Bibliographie:
Sachbücher
„Das große Förderspielebuch 1“, verlag modernes lernen, Dortmund 2010
„Das große Förderspielebuch 2“, verlag modernes lernen, Dortmund 2011
„Das große Förderspielebuch 3“, verlag modernes lernen, Dortmund 2012
„Kleine Kämpfer werden groß“, verlag modernes lernen, Dortmund 2012
„Das große Förderspielebuch: Wahrnehmung“, verlag modernes lernen, Dortmund 2013
Im „Rotor Magazin“, einer Zeitschrift für Modellhelikopter, erschien die monatliche Kolumne „Die Meckerecke“.
Belletristik:
„Teufelstritt“, Goldmann, München 2016
„Wolfstanz“, Goldmann, München 2017
„Hilfe, mein Mann ist Modellbauer!“ Selbstverlag, Berlin 2018
außerdem Beteiligung in mehreren Krimianthologien